SQL Datenbanken I (Beziehungen & Schlüssel)

In dieser Stunde wurde nochmals das Thema Datenbanken behandelt und weiter vertieft. Dazu wurde zu Beginn über verknüpfte Datenbanken gesprochen und inwiefern explizite Datensätze aus mehreren Tabellen gefunden und ausgegeben werden können. In diesem Zusammenhang wurde über Tabellenbeziehungen gesprochen und geklärt, was es mit den dazugehörigen Primär- und Fremdschlüsseln aus sich hat. Anschließend daran wurde die ganze Thematik auf die SQL-Ebene verlagert, um zu klären, wie man innerhalb der Structured Query Language eine Abfrage aus mehreren Attributen unterschiedlicher Tabellen konstruiert. Dafür wurden die sogenannten SQL Joins (Inner, Left, Right, Full) vorgestellt und innerhalb der TERRA-Datenbank direkt ausprobiert. Im Anschluss daran wurden noch einige Übungsabfragen innerhalb der TERA-Datenbank durchgeführt, bevor eine Challenge zu den SQL-Joins gestartet wurde. Während dieser Challenge mussten unterschiedliche verknüpfte Abfragen binnen kürzester Zeit gelöst werden, um die Konkurrenz hinter sich zu lassen. Somit wurde vereinfacht gesagt der bereits bekannte SQL-Syntax (SELECT, FROM, WHERE, AND usw.) wiederholt und lediglich der WHERE Begriff um ein JOIN und ON erweitert.


Kompetenzen

  1. Ich verstehe was verknüpfte Datenbanken sind und wie man Tabellen in Beziehung zueinander setzen kann.
  2. Ich weiß wofür Primärschlüssel und Fremdschlüssel verwendet werden und wie sie definiert sind.
  3. Ich verstehe was Structured Query Language bedeutet und wofür diese genau verwendet wird.
  4. Ich kann SQL-Tabellenentwürfe lesen und kenne alle Datentypen und deren Eigenschaften.
  5. Ich kenne die TERRA-Datenbank und weiß welche Datensätze innerhalb dieser gespeichert sind.
  6. Ich verstehe alle SQL-Befehle (z.B. Select, From, Where, Limit usw.) und weiß wie diese zu benutzen sind.
  7. Ich weiß wofür ein SQL JOIN verwendet wird und kann Inner, Left, Right und Full Joins definieren.
  8. Ich kann verknüpfte Datenbankabfragen von Tabellenattributen ableiten und diese im SQL-Syntax selbst erstellen.


Unterrichtsmaterialien